Herbert Mettler: Duisburg wird attraktiver

Herbert Mettler, Fraktionsvorsitzender

Herbert Mettler, Fraktionsvorsitzender

- Projekt Duisburg 2027 wird im Rat verabschiedet -

„Duisburg wird attraktiver“, freut sich Herbert Mettler, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. Mit dem Projekt Duisburg 2027 entstehen neue Wohn- und Gewerbeflächen in Duisburg. „Wir wollen einen vernünftigen Interessensausgleich zwischen neuer Wohnbebauung und neuen Gewerbeflächen einerseits und der Schaffung von Grün- und Freizeitraum andererseits. Oberbürgermeister Sören Link hat nun einen ausgewogenen Vorschlag vorgelegt, dem wir im Rat zustimmen werden“, erklärt Herbert Mettler. Beim Projekt Duisburg 2027 wurde in Form einer breiten Bürgerbeteiligung nach Möglichkeiten gesucht, die Stadt Duisburg in den Bereichen Wohnen und Arbeiten weiterzuentwickeln.

Im Rahmen von Duisburg 2027 werden einige neue Wohnbauflächen, insbesondere im Duisburger Süden und Westen ausgewiesen. Für Herbert Mettler ist dies, bezogen auf die stetig sinkende Einwohnerzahl Duisburgs, ein notwendiger und konsequenter Schritt. „Wenn es die Stadt schafft, attraktiven Wohnraum für die Duisburger aber auch für neue Einwohner zur Verfügung zu stellen und ausreichend Grün- und Freizeitflächen vorhanden sind, wird dies zur Einwohnerförderung beitragen“, bekräftigt Mettler.

Für einen Industrie- und Logistikstandort wie Duisburg ist aber auch die Ausweisung neuer Gewerbeflächen wichtig. So haben neue Unternehmen die Möglichkeit, sich in Duisburg niederzulassen. „Die Ansiedlung neuer Unternehmen ist für Duisburg von entscheidender Bedeutung, damit vor allem Arbeitsplätze gesichert und geschaffen werden können. Neue Gewerbeflächen bieten darüber hinaus auch für bereits ansässige Unternehmen eine Standortsicherheit“, so Herbert Mettler.

In seiner Septembersitzung wird der Rat der Stadt einen Beschluss zu dem umfangreichen Projekt fällen.

Kontakt | Impressum