Udo Vohl, Ratsherr

Udo Vohl, Ratsherr

Weitere Optimierungen notwendig

Die SPD-Ratsfraktion Duisburg spricht sich für den Fortbestand der Opernehe mit Düsseldorf aus. "Die Oper ist ein Teil unserer Stadt. Die Opernehe mit Düsseldorf hat eine lange Tradition und gilt als vorbildliche Partnerschaft", stellen Kulturausschussvorsitzender Udo Vohl (SPD) und der kulturpolitische Sprecher Oliver Hallscheidt (SPD) klar. Sie ermögliche vergleichsweise günstig ein hohes Maß an Qualität der Produktionen, die auch außerhalb von Duisburg und Düsseldorf große Anerkennung finden.

Aufgrund der finanziellen Situation der Stadt Duisburg machen Udo Vohl und Oliver Hallscheidt jedoch deutlich: "In den aktuell laufenden Verhandlungen müssen Optimierungen vereinbart werden. Diese dürfen nicht zu Lasten der künstlerischen Qualität gehen. Es darf auch keine weiteren Veranstaltungsreduzierungen geben". Grundlage dafür sei das Gutachten der Berater-Firma Actori und dessen Weiterentwicklung.

"Wir sind aber zuversichtlich, dass es eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung geben wird und die Deutsche Oper am Rhein weiter Erfolgsgeschichte schreiben kann", so die beiden SPD-Kulturpolitiker abschließend.

Kontakt | Impressum