Manfred Slykers (SPD): Weitere finanzielle Hilfen für Marxloh

Manfred Slykers, Ratsherr

Manfred Slykers, Ratsherr

- Integriertes Handlungskonzept Marxloh wird fortgeschrieben-

Der Marxloher SPD-Ratsherr Manfred Slykers freut sich, dass in den nächsten Jahren weitere Fördermittel nach Marxloh fließen, um den Stadtteil zu stärken. „In Marxloh wohnen viele junge Menschen, deren Potenzial man unbedingt ausschöpfen muss. Deshalb ist es besonders erfreulich, dass die Herbert-Grillo-Gesamtschule langfristig zum zentralen Bildungsstandort in Marxloh ausgebaut wird“, erklärt Slykers. Dabei wird die Schule nicht nur als Ort des Lernens dienen, sondern ein Lebensraum sein, von dem nicht nur die Schüler profitieren. Ergänzt werden soll das Angebot der Herbert-Grillo-Gesamtschule durch die anderen Schulen im Stadtteil wie das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium im Bereich der Oberstufe und die örtlichen Grundschulen im Rahmen von frühkindlicher Bildung.

Eine weitere wichtige Maßnahme, die in den nächsten Jahren umgesetzt wird, ist der Ankauf und Rückbau von Wohngebäuden. Diese sollen zu einer öffentlichen Grünfläche umgestaltet werden. „Einige Wohngebäude befinden sich in einem desolaten Zustand und beeinträchtigen das Erscheinungsbild im Stadtteil erheblich. Aus diesem Grund begrüße ich den Abriss der Häuser ausdrücklich. Die dort geschaffene Grünfläche wird zu mehr Grün im Stadtteil führen und allen Marxlohern zugutekommen“, so Slykers.

Der zentrale Anlaufpunkt in Marxloh, der August-Bebel-Platz, wird ebenfalls zeitgemäß umgestaltet. Hiervon erhofft sich Ratsherr Slykers eine stärkere Frequentierung des Platzes und bessere Nutzungsmöglichkeiten für den Handel. Manfred Slykers betont in diesem Zusammenhang, dass vor der Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen eine breite Bürgerbeteiligung geplant ist.

Kontakt | Impressum