Museenlandschaft in Duisburg

Hier finden Sie viele Antworten rund um das Thema „Museen“

Die Kunstmuseen

Die breite Duisburger Museenlandschaft deckt viele Bereiche ab. Vier herausragende Kunstmuseen strahlen mit ihrer Arbeit und den vielbeachteten Ausstellungen weit über die Stadtgrenzen hinaus. Das Lehmbruck-Museum (http://www.lehmbruckmuseum.de/) in der Innenstadt liegt direkt am neu gestalteten Kantpark. Eine einzigartige Sammlung moderner Skulptur vereint alle bedeutenden Stilrichtungen. Außerdem beherbergt das Museum die bedeutendste Werkgruppe Alberto Giacomettis. Auch museumspädagogisch arbeitet das Lehmbruck-Museum topaktuell. So bietet es beispielsweise Gruppenführungen für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen an, so dass auch diesen Menschen die Kunst auf spezielle und einfühlsame Art nähergebracht werden kann.

Zeitgenössische und aktuelle Kunstausstellungen können in der Cubus-Kunsthalle (http://www.cubus-kunsthalle.de/) besucht werden, die direkt neben dem Lehmbruck-Museum gelegen ist. Erst 2018 konnten über mehrere Wochen die Werke des sogenannten „Bananenkünstlers“ Thomas Baumgärtel betrachtet werden. Seine Ausstellung ist sowohl beeindruckend als auch polarisierend.

In den sinnlich und stilvoll arrangierten Räumen des Museum DKM (http://www.museum-dkm.de/) kann der Besucher seit 2009 auf 2.700 qm auf einzigartige Weise 5.000 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte in der privaten Sammlung des DKM bestaunen.

Direkt am lebhaften Innenhafen liegt das MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst (http://www.museum-kueppersmuehle.de/). Auf mehreren tausend qm Ausstellungsfläche bietet das Museum ein vielseitiges Ausstellungsprogramm. Für 2019  ist außerdem die Fertigstellung des vielerwarteten Anbaus mit Aussichtsplattform geplant.

Die Historischen Museen

Die beiden städtischen Museen, das Kultur und Stadthistorische Museum am Innenhafen (https://www.stadtmuseum-duisburg.de/) und das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt (http://www.binnenschifffahrtsmuseum.de/) in Ruhrort präsentieren sowohl Stadtgeschichte als auch allgemeine Kulturgeschichte von der Steinzeit bis in die Neuzeit. Zusätzlich wurde im Kulturausschuss 2018 beschlossen, dass donnerstags in beiden Museen der Eintritt entfällt („Pay-what-you-want“). Dadurch soll ein breiteres Publikum für die beiden Museen begeistert werden.

Weitere Museen

 Auch der Entdeckerdrang der Kinder in Duisburg wird mit dem Explorado Kindermuseum (https://www.explorado-duisburg.de/) angesprochen. In Deutschlands größtem Kindermuseum können Kinder zwischen 4 und 12 Jahren auf 3 Etagen rund 100 Mitmachaktionen ausprobieren. Ständig wechselnde Attraktionen, Workshops und Experimente sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Außerdem können Kinder dort spannende Abenteuergeburtstage erleben. Eine Abwechslung auch für viele Eltern.

Das Bienenmuseum des Kreisimkerverbandes Duisburg (https://www.bimu-du.de/) liegt in Rumeln-Kaldenhausen und ist ein Anziehungspunkt für Schulen, Vereine und all diejenige, die an der Welt der Bienen und Imker interessiert sind. In zahlreichen Schaukästen kann man alles über die Bienen in der Natur lernen, aber auch ein lebendes Bienenvolk bestaunen.

Eine Liste über weitere spannende und interessante Museen in Duisburg, wie dem Karnevalsmuseum, gibt es auf der Seite der Stadt Duisburg unter:

https://www.duisburg.de/tourismus/stadt_erleben/museen/index.ph

oder bei Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Museen_in_Duisburg)

Kleiner Tipp: Viele Museen in Duisburg kann man vergünstigt oder sogar umsonst mit der Ruhr.Topcard des Regionalverbandes Rheinland besuchen. Alle Infos zur Ruhr.Topcard gibt es hier: https://www.ruhrtopcard.de/

Kontakt:

Sie haben ein Anliegen?
Wir kümmern uns darum!

Krummacherstr. 33
47051 Duisburg

0203/288247

fraktion@spd-duisburg.de

Facebookseite

Wahlkreiskarte:

Finden Sie Ihr persönliches Ratsmitglied mit unserer Wahlkreiskarte:

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Datenschutz:

X