Stadtentwicklung und Verkehr

Duisburg verändert sich. Wir gestalten den Wandel um Duisburg fit für die Zukunft zu machen.

STADTENTWICKLUNG UND VERKEHR

FORTSCHRITT IN DUISBURG

In Duisburg geht es voran. Viele Projekte in der Stadtentwicklung werden aktuell umgesetzt und sichtbar. Das gilt für die Entwicklung der Innenstadt und rund um den Hauptbahnhof, aber auch für die Stadtteile. Einen Überblick über wichtige Projekte in der Stadtentwicklung gibt es hier: https://www.duisburg.de/microsites/pbv/index.php.

Bei der Umsetzung ist uns eine breite Bürgerbeteiligung durch Workshops, öffentliche Veranstaltungen und detaillierte Informationen wichtig. Bei der Entwicklung des alten Güterbahnhofsgeländes wollen wir zum Beispiel gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern einen umfassenden Beteiligungsprozess starten. Am Ende wird dem Rat der Stadt ein Leitbild für die „Duisburger Freiheit“ übergeben. Wir wollen die Chance nutzen und die Flächen gemeinsam zu einem Ort von und für die Duisburgerinnen und Duisburger machen. Auch in den nächsten Jahren setzen wir viele Fördermittel für Straßensanierungen, neue Straßenbahnen, den barrierefreien Umbau von Haltestellen, den Bau von Umgehungsstraßen und Radwege ein. Zudem fordern wir als SPD-Fraktion Radschnellwege entlang der A40 und der A59. Damit reagieren wir auf die verstärkte Nutzung von E-Bikes als alternatives Fortbewegungsmittel. Auch unter diesem Aspekt haben wir den Ausbau von E-Ladestationen im Stadtgebiet beantragt. Die Stadtwerke Duisburg beteiligen sich an einem bedarfsgerechten Ausbau der Ladeinfrastruktur. Mehr zu den Aktivitäten der Stadtwerke im Bereich Elektromobilität findet sich unter https://www.stadtwerke-duisburg.de/energieberatung/privatkunden/elektromobilitaet/.

Bei dem notwendigen Ausbau der A59, die Duisburg als wichtige Verkehrsachse von Nord nach Süd durchläuft, befürworten wir in Meiderich eine Tunnellösung. So können die angrenzenden Wohnviertel vor Lärm und Feinstaub geschützt werden. Wichtige Projekte wie die Umgehungsstraßen Meiderich und Walsum sollen von der neu gegründeten Infrastrukturgesellschaft zügig gebaut werden und damit für eine Entlastung der Bürgerinnen und Bürger von Lkw-Verkehr sorgen.

 Um den ÖPNV in unserer Stadt zukunftsfähig aufzustellen, hat der Rat der Stadt einen aktualisierten Nahverkehrsplan beschlossen. Es wird zusätzliche Linienverläufe und Taktverbesserrungen, einen deutlichen Ausbau der Nachtbusse und insgesamt eine bessere Anbindung von Stadtteilen geben. In einem ersten Schritt nehmen außerdem sieben Elektrobusse bald den Linienverkehr auf. Außerdem konnte die DVG mit der Umsetzung von mybus ein bundesweit einzigartiges Projekt ins Leben rufen. Bislang ist mybus nur in einzelnen Stadteilen unterwegs. Nähere Informationen zu mybus sind unter https://www.dvg-duisburg.de/mybus/ zugänglich. Geplant ist, das Projekt auf das gesamte Stadtgebiet auszuweiten.zugänglich.

Wir wollen dafür sorgen, dass wir attraktiver Wohnstandort für alle Generationen sind. Zahlreiche neue Wohnprojekte wurden und werden seitens Politik und Verwaltung auf den Weg gebracht. Dazu zählen unter anderem das Mercatorquartier in der City und das Projekt „6-Seen-Wedau“ im Duisburger Süden. Eine Übersicht und weitere Informationen sind hier zu finden: https://www.duisburg-update.de/wohnbauflaechen/#c3

Gerade unsere städtische Wohnungsgesellschaft, die GEBAG, hat sich bei der Umsetzung bedeutsamer Projekte, wie der Duisburger Freiheit, als wichtiger und zuverlässiger Partner erwiesen. Auch den geförderten Wohnungsbau treibt die GEBAG unermüdlich voran. Mehr zur GEBAG findet sich unter https://www.gebag.de/.

Neben der Schaffung neuen Wohnraums muss aber auch die Funktionalität der einzelnen Quartiere erhalten bleiben. Dazu zählt auch, den neuen Anforderungen an Wohnraum gerecht zu werden. Viele Menschen möchten ihr Leben so lange wie möglich im gewohnten Umfeld verbringen. Deshalb ist ein weiterer barrierearmer Umbau von Wohnungen unumgänglich. Integrierte Handlungskonzepte zur Stabilisierung bestimmter Stadtteile haben in den letzten Jahren mit Mitteln der Städtebauförderung für eine umfassende Erneuerung und Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation gesorgt. Daran arbeitet intensiv die EG DU, zu deren Projekten hier weitere Informationen abgerufen werden können: http://www.eg-du.de/

Um die Nahversorgung in den einzelnen Stadtteilen zu sichern und somit auch die Wege für die ältere Bevölkerung so kurz wie möglich zu halten, hat der Rat der Stadt die Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzept beschlossen. Das Konzept kann unter https://sessionnet.krz.de/duisburg/bi/vo0050.asp?__kvonr=20083529 eingesehen werden.

Insgesamt muss sich unsere Stadt fortwährend weiterentwickeln, um auf die verschiedenen Bedürfnisse der Duisburgerinnen und Duisburger, aber auch potenzieller Neu-Duisburger zu reagieren. Wir sind überzeugt davon, dass dies mit den richtigen Entscheidungen auch gelingt.

ANSPRECHPARTNER

Herbert Eickmanns

Herbert Eickmanns

Ratsherr

   0203/466290

   herbert@eickmanns-du.de

Wahlbezirk: Beeck/Bruckhausen

Manfred Osenger

Manfred Osenger

Ratsherr

   0203/312455

   m.osenger@t-online.de

Wahlbezirk: Neuenkamp/Kaßlerfeld/Altstadt-West

Werner von Häfen

Werner von Häfen

Ratsherr

   0203/722114

   werner@kanugilde.de

Wahlbezirk: Wanheim-Angerhausen/Huckingen-Nord

Kontakt:

Sie haben ein Anliegen?
Wir kümmern uns darum!

Krummacherstr. 33
47051 Duisburg

0203/288247

fraktion@spd-duisburg.de

Facebookseite

Wahlkreiskarte:

Finden Sie Ihr persönliches Ratsmitglied mit unserer Wahlkreiskarte:

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Datenschutz:

X