Sicherheit

Hier finden Sie viele Antworten rund um das Thema „Sicherheit in Duisburg“

Sicherheit in Duisburg

Ein sicheres Duisburg – das ist uns wichtig. Angsträume oder No-go-Areas darf es in Duisburg nicht geben. Wir wollen, dass sich alle Duisburgerinnen und Duisburger in ihrer Umgebung sicher fühlen. Die Kriminalitätsstatistik der Duisburger Polizei zeigt bei fast allen Straftaten eine rückläufige Entwicklung. Genauso wichtig ist jedoch, dass sich auch jeder sicher fühlt.

Enge Zusammenarbeit von Ordnungsamt und Polizei in Duisburg

Die Duisburger Polizei und das Ordnungsamt der Stadtverwaltung haben ihre Zusammenarbeit in den letzten Jahren weiter verstärkt. Dazu gehören auch gemeinsame Einsätze. Kontrollen und der kommunale Ordnungsdienst sollen zudem weiter ausgebaut werden, um das Sicherheitsgefühl zu stärken.

Sicherheit in den Stadtteilen von Duisburg

Wir wollen keine rechtsfreien Räume in den Stadtteilen – auch nicht in Marxloh oder Hochfeld. Die Probleme müssen angepackt werden. Mit einer Taskforce, der Abordnung einer Hundertschaft sowie Sonderreinigungs- und Ordnungsdienstaktionen wird das Sicherheitsempfinden verbessert. Weitere Projekte zur Stadtteilerneuerung werden umgesetzt.

Vorbeugung von Straftaten und Opferschutz in Duisburg

Die Vorbeugung von Straftaten gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dazu gehören zum Beispiel ein sicherer Einbruchschutz sowie Aufklärung zu Themen wie Enkeltrick, Taschendiebstahl, Gefahren in den sozialen Medien oder Gewalt in der Pflege. Die Polizei Duisburg gibt einen Überblick über die wichtigsten Informationen zur Kriminalprävention.

Sollten Sie dennoch Opfer einer Straftat werden, erhalten Sie Hilfe beim Opferschutz der Polizei oder bei der Außenstelle Duisburg des Weissen Rings.

Kontakt:

Sie haben ein Anliegen?
Wir kümmern uns darum!

Krummacherstr. 33
47051 Duisburg

0203/288247

fraktion@spd-duisburg.de

Facebookseite

Wahlkreiskarte:

Finden Sie Ihr persönliches Ratsmitglied mit unserer Wahlkreiskarte:

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Datenschutz:

X